Gottman-Konstante

agsdi-zoom

Lexikon

Die Gottman-Konstante nach John Gottman sagt aus, welches Verhältnis von positiven zu negativen Interaktionen in Diskussionsgesprächen zu einer glücklichen Beziehung beiträgt. In seiner Beziehungsforschung konnte er feststellen, dass glückliche Paare ein Verhältnis von 5 positiven Interaktionen zu 1 negativen Interaktion zeigen, sogar während eines Streitgesprächs bzw. einer Diskussion. Im normalen Alltag kann dieses Verhältnis sogar bei 20 positiven zu 1 negativen Interaktion liegen. Mit Interaktionen sind nicht nur Worte, sondern auch körperliche Zuneigung, Gesten oder Mimik gemeint. Positive Interaktionen beinhalten alles, was z.B. interessiert, nett, höflich, entspannt, großzügig, herzlich, empathisch oder zärtlich ist. Negative Interaktionen umfassen alles, was z.B. feindselig, ärgerlich, enttäuscht, traurig, verletzt, angeekelt oder verachtend ist. Bei Paaren, die auf eine Trennung bzw. Scheidung zusteuern, liegt das Verhältnis bei 0,8 positiven Interaktionen zu 1 negativen Interaktion. Anhand des Verhältnisses von positiven zu negativen Interaktionen in einem Konfliktgespräch ist Gottman auch in der Lage mit einer Trefferquote von 90% vorherzusagen, welche Paare zusammenbleiben und welche sich trennen werden.

Alexandra Loeffner - Positive Psychologie

Hallo, ich bin Alexandra!

Meine Vision ist eine Welt, in der jeder ein glückliches und erfülltes Leben führt. Meine Mission ist es die Positive Psychologie mit der Welt zu teilen, denn ich habe erlebt, welchen Unterschied es macht. Ich möchte dich inspirieren und begleiten – hin zu einem Leben voller Freude & Sinn. Deshalb schreibe, sammele und teile ich auf dieser Seite Inhalte rund um ein glückliches Leben. Für dein Aufblühen!