Acts of Kindness

agsdi-bulb-options

Übung

Eine einfache Übung, die nicht nur das eigene Wohlbefinden steigert, sondern auch anderen eine Freude macht und mehr Glück in die Welt bringt

auch bekannt als Freundlichkeitstag

Ziel: die Stärke Freundlichkeit anwenden, mehr positive Emotionen erleben, positive Beziehungen fördern

Wirkung: Steigerung des Wohlbefindens, die Übung wirkt besser wenn die Acts of Kindness auf einen Tag konzentriert werden, als wenn sie über mehrere Tage verteilt werden, außerdem fördert eine Abwechslung bei den Acts of Kindness die Wirkung

  • Komplexität:

Anwendungsbereich: für die persönliche Weiterentwicklung, im Coaching als Hausaufgabe

So funktioniert’s:

  1. Lege deinen Freundlichkeitstag fest und überlege dir, wie du dich daran erinnern möchtest (z.B. durch einen Reminder auf deinem Handy oder Notizzettel an Orten, an denen du vorbeikommst). An diesem Tag führst du deine Acts of Kindness durch. Acts of Kindness sind Gesten der Freundlichkeit. Einzige Regel der Acts of Kindness ist: der Andere, der die Freundlichkeit erfährt, sollte sich über die Geste freuen oder einen Nutzen daraus ziehen können. Dabei können die Acts of Kindness gezielt einer Person gelten oder zufällig verteilt werden, man kann die Person kennen, sie kann aber auch fremd sein und es ist auch egal, ob die Person weiß, von wem der Act of Kindness ist oder nicht. Die Acts of Kindness können geplant oder spontan sein.
  2. Überlege dir vorher schon einige Acts of Kindness und notiere sie.
  3. An deinem Freundlichkeitstag setzt du deine geplanten Acts of Kindness um und bist achtsam für Möglichkeiten spontaner Acts of Kindness, die sich dir bieten.
  4. Wiederhole deinen Freundlichkeitstag mit unterschiedlichen Acts of Kindness alle paar Wochen.

Ideen für Acts of Kindness:

  • spendiere jemandem einen Kaffee (oder etwas anderes)
  • lass dein Wechselgeld oder deine noch gültige Fahrkarte im Fahrkartenautomat liegen
  • schreibe jemandem eine liebe Nachricht oder sag ihm, wie schön es ist, dass es ihn gibt
  • mache Komplimente, auch unbekannten Menschen
  • lasse jemanden an der Kasse vor
  • gewähre jemandem Vorfahrt, obwohl er warten müsste
  • überrasche deine Liebsten oder Kollegen mit kleinen Notizen, einem Kuchen oder etwas anderem, worüber sie sich freuen
  • halte jemandem die Tür auf
  • hinterlasse an unerwarteten Orten wertschätzende Botschaften
  • spende einem Obdachlosen Geld oder etwas zu Essen oder zu Trinken
  • gib einem Mitarbeiter besonders viel Trinkgeld
  • lasse irgendwo einen Glückscent liegen, den jemand finden kann
  • mache jemandem ein Geschenk

Varianten: Bei der Intervention Gift of Time wird statt einem Act of Kindness Zeit geschenkt. Die Wirkung der Interventionen ist sehr ähnlich.

w

Du hast die Intervention ausprobiert oder kennst eine Variation? Hinterlasse gerne einen Kommentar.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alexandra Loeffner - Positive Psychologie

Hallo, ich bin Alexandra!

Meine Vision ist eine Welt, in der jeder ein glückliches und erfülltes Leben führt. Meine Mission ist es die Positive Psychologie mit der Welt zu teilen, denn ich habe erlebt, welchen Unterschied es macht. Ich möchte dich inspirieren und begleiten – hin zu einem Leben voller Freude & Sinn. Deshalb schreibe, sammele und teile ich auf dieser Seite Inhalte rund um ein glückliches Leben. Für dein Aufblühen!