Soziales Wohlbefinden

agsdi-zoom

Lexikon

Das Soziale Wohlbefinden nach Corey Keyes ist ein weiteres Modell für Wohlbefinden. Es berücksichtigt, im Gegensatz zu vielen anderen Modellen, dass Menschen eingebunden in soziale Systeme und Gemeinschaften leben und Teil einer Gesellschaft sind, was ebenfalls Einfluss auf das Wohlbefinden hat. Das Soziale Wohlbefinden erweitert den Begriff des Wohlbefindens also um den soziologischen Aspekt. Laut Corey Keyes wird Wohlbefinden beeinflusst durch:

  • Soziale Kohärenz: Wahrnehmung der Qualitäten und Ereignisse der Gemeinschaft und Verständnis für Ereignisse in der Gesellschaft, Ereignisse sind einordbar und nachvollziehbar, der Wunsch über die Welt Bescheid wissen zu wollen und seinem Leben als Teil der Gesellschaft einen Sinn zu geben
  • Soziale Akzeptanz: soziale Analogie zu Selbstakzeptanz, positive Haltung gegenüber anderen, Vertrauen in seine Mitmenschen, Glaube an die Freundlichkeit anderer
  • Soziales Wachstum: Erkennung des Potentials, das die Gemeinschaft enthält und der Glaube daran, dass sich die Gemeinschaft in eine positive Richtung entwickeln kann und wird
  • Sozialer Beitrag: das Gefühl, dass eigene Aktivitäten einen wertvollen Beitrag für die Gemeinschaft darstellen und wertgeschätzt werden, sich als aktiven Teil der Gemeinschaft sehen, der etwas zu geben hat
  • Soziale Integration: Zugehörigkeitsgefühl zu einer Gemeinschaft, als Teil einer Gruppe fühlen, das Gefühl haben reinzupassen
Alexandra Loeffner - Positive Psychologie

Hallo, ich bin Alexandra!

Meine Vision ist eine Welt, in der jeder ein glückliches und erfülltes Leben führt. Meine Mission ist es die Positive Psychologie mit der Welt zu teilen, denn ich habe erlebt, welchen Unterschied es macht. Ich möchte dich inspirieren und begleiten – hin zu einem Leben voller Freude & Sinn. Deshalb schreibe, sammele und teile ich auf dieser Seite Inhalte rund um ein glückliches Leben. Für dein Aufblühen!

Aktueller Blogartikel